Automation Engine

Der perfekte automatisierte Workflow.

Automation Engine: the perfect automated workflow

Job Management:
Intelligente und automatisierte Datenverwaltung

Das Job Management-Modul ermöglicht es den Benutzern, automatisch Jobs zu erstellen und Produktionsdaten effizient zu organisieren.

Ein „Job“ in der Automation Engine stellt einen Produktionsauftrag dar, der den Datenspeicher und die Metadaten des Jobs, die Verknüpfung zur Auftrags-ID, das Fälligkeitsdatum, Kundeninformationen und Kontaktdaten des Kundenbeauftragten organisiert.…

Ein Job kann auch grafische Spezifikationen enthalten, wie Barcodes, Farben, RIP-Optionen … Diese Informationen können in jedem Workflow genutzt werden, um die bereits vorliegenden Daten zu nutzen und so doppelte Einträge zu vermeiden.


Vorteile
  • Steigerung der Qualität: Es werden immer die richtigen Dateien verwendet.
  • Steigerung der Effizienz: Die für die Suche nach Dateien aufgewendete Zeit wird reduziert.
  • Senkung der Kosten: Die Produktrückrufe werden reduziert.

Anzeige und Qualitätskontrolle:
Erkennen Sie ganz einfach Inhaltsfehler bei
Produktionsdateien bereits vor der Ausgabe

Erkennen Sie Inhaltsfehler bei jedem Dateityp vor jeglicher Ausgabe. Dieses Modul bietet detaillierte Hilfsmittel für die Qualitätssicherung für alle Jobs. Sie können Versionen der gleichen oder unterschiedlicher Dateien vergleichen, verschiedene Dateitypen (mit Raster, mit Step …).

Außerdem gibt es Optionen für Barcode-Scanning und Braille-Schrift.


Vorteile
  • Verbesserung der Beziehung zu Ihren Kunden: Ergebnisse mit besserer Qualität
  • Verbesserung der Effizienz: Unterschiede werden automatisch hervorgehoben
  • Senkung der Kosten: Reduzierung der Produktrückrufe

Integrierte unterstützte Qualitätssicherung mit Global Vision

Workflows in Automation Engine können mit den Inspektionsprüfungen von Global Vision arbeiten.

Die optionale Funktionalität von Global Vision ermöglicht automatische Qualitätssicherungsprüfungen, wie Text, Artwork, Rechtschreibung, Braille und Barcodes. Das Ergebnis: ein sicherer Druckvorstufenablauf mit genauer Qualität. Lesen Sie mehr über die Global Vision-Funktionalität in Automation Engine.


Vorteile
  • Automatisierung steigert die Qualität: Der Prozess ist standardisiert und unabhängig von dem Bediener, der die Inspektion durchführt, werden einheitliche Ergebnisse erzielt.
  • Steigerung der Produktivität: Erledigen Sie mehr Arbeit mit der gleichen Anzahl Mitarbeiter
  • Reduzierung der Kosten: Reduzierung beim Korrekturlesen, bei Nacharbeiten, Rückrufen …
  • Nachverfolgbarkeit: Vollständige Berichterstellung dazu, wer was wann geprüft hat
Automation Engine: 3D Report

Berichterstellung und 3D:
Automatische Erstellung von Jobberichten

Berichtskarten können auf der Grundlage einer vordefinierten Vorlage mittels der Attribute, der Kundeninformationen und Details, die aus der Datenbank abgefragt werden, für einen bestimmten Job angepasst werden. Selbst Metadaten wie beispielsweise die Farbabdeckung und Barcodespezifikationen können hinzugefügt werden.

Aus den mit dem Job verbundenen strukturellen Daten können 3D-PDF-Dateien generiert werden. Zusammen mit den grafischen Daten wird eine 3D-Ansicht des tatsächlichen Jobs erstellt. Diese 3D-Ansicht kann sogar in die Berichtskarte integriert werden.


Vorteile
  • Verbesserung der Beziehung zu Ihren Kunden durch die Bereitstellung einfach zu lesender Berichte
  • Steigerung der Effizienz: Die Berichterstellung erfolgt automatisch.
  • Reduzierung der Kosten: Zeiteinsparung durch die automatische Erstellung von Berichten

Layout:
Automatische Erstellung von versetzten Daten
unabhängig vom Druckprozess

Automation Engine bietet automatisiertes Ausschießen und Step-and-Repeat für konventionellen und Digitaldruck, einschließlich der variablen Datenverarbeitung.

Das Layout-Modul bietet alle Tools für Step-and-Repeat sowie für die Erhebung oder die Verschachtelung der Dateien. Es unterstützt jedes Segment: Etiketten, Faltkartons, Wellpappe, Digital, kommerzieller Druck, Schilder- oder Displayproduktion.

Daten können aus einer externen Datenbank oder aus einem MIS-System abgerufen werden, um die gesamte Jobverarbeitung noch weiter zu rationalisieren und zu automatisieren.


Vorteile
  • Steigerung der Qualität: Vorhersagbares, wiederholbares und datengesteuertes Stepping
  • Steigerung der Effizienz: Der Stepping-Prozess ist vollständig automatisiert.
  • Reduzierung der Kosten: Der Zeitaufwand für die Mitarbeiter wird reduziert.

Prozessor:
Automatische Prüfung und Korrektur der
bereitgestellten Dateien auf gängige Fehler

Das Prozessor-Modul bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Inhaltsverarbeitung. Es bietet eine einheitliche Verarbeitung eingehender Dateien, wobei Separationen automatisch optimiert werden. Es ist bereit für die automatisierte Ausweitung der variablen Daten, Enfocus Smart Preflight ist bereits integriert.

Enfocus PitStop ist vollständig in Automation Engine integriert, was die automatische Durchführung von über 200 Prüfungen ermöglicht.


Vorteile
  • Steigerung der Qualität: Dateien werden automatisch geprüft und es können spontan vollständige Berichte generiert werden
  • Steigerung der Effizienz: Reduzierung des manuellen Eingriffs und automatische Korrektur der Dateien
  • Reduzierung der Kosten: Steigerung der Produktivität

Automation Engine Connect:
Nahtlose Integration in Drittanbieter-Systeme ohne kostspielige Anpassungen

Automation Engine integriert sich nahtlos in jede bestehende Infrastruktur (MIS, ERP …). Automation Engine akzeptiert eine Vielzahl an Desktop-Publishing-Formaten und unterstützt dabei RIPs und Dateiserver sowie alle gängigen Industriestandards wie etwa PDF, XML, XMP, SQL-Abfragen und die JDF/JMF-Kommunikation.

Automation Engine Connect ist ein Toolkit, das die Integration eines Produkts von einem Drittanbieter in eine Esko-Komponente (WebCenter, Automation Engine oder ArtiosCAD) ermöglicht.


Vorteile
  • Harmonisierung der Integrationsmethode
  • Ausweitung des Umfangs der Integration
  • Skalierbar
  • Nachhaltig

Farbe-Modul:
Automatische Farbkonvertierung von
einem Farbraum in einen anderen

Das Farbe-Modul bietet eine zentralisierte Farbverwaltung mit Tools zur Farbeinsparung und erweiterten Farbumwandlungsaufgaben. Die Farbfunktionalität ermöglicht eine Reduzierung des Tintenverbrauchs und gewährleistet eine stabile Druckqualität. Außerdem wird die Einrichtungszeit der Druckmaschine dank automatisierter Konvertierung in einen festen Farbsatz entscheidend reduziert.

  • Automatische Konvertierung von Quellen-CMYK in Ziel-CMYK
  • UCR, GCR und Farbeinsparung können spontan angewendet werden
  • Wandeln Sie mit Equinox Sonderfarben in einen festen Farbsatz um, z. B. in CMYKOGV

Vorteile
  • Steigerung der Qualität durch eine vorhersagbare und wiederholbare Farbumwandlung
  • Steigerung der Effizienz durch die Laufzeit der Druckmaschine, da zwischen den Druckläufen weniger Spülvorgänge erforderlich sind
  • Reduzierung der Kosten durch Tinteneinsparungen und die Möglichkeit, mehrere Jobs in einem einzelnen Drucklauf auszuführen.

Automatisierte Flexoplatten-Herstellung

Das Modul zur automatisierten Flexoplatten-Herstellung ermöglicht einen vollständig automatisierten Workflow zur Plattenherstellung, von der gerippten LEN-Datei bis hin zur belichteten Flexoplatte im CDI.

Das Modul Automation Engine Platemaking eliminiert die Notwendigkeit des manuellen Zuschnitts und der manuellen Erweiterung von .LEN-Dateien, das Hinzufügen von QC-Dateien …

CDI Crystal XPS: Removing complexity by integrating the imager and exposure unit

Device Manager

Jede Aktivität an einem der Ausgabegeräte wird automatisch registriert. Der Automation Engine Device Manager verfügt über eine bidirektionale Verknüpfung mit Geräten, wie Eskos CDI-Belichter und der Kongsberg Weiterverarbeitungsanlage.

Der Device Manager überträgt die Betriebssteuerung an die Druckvorstufenabteilung und damit an den Beginn des Workflows. Dadurch werden die Flexoplattenherstellung und die digitale Weiterverarbeitung besser in den Druckvorstufen-Workflow eingebunden. Bediener können mit dem Device Manager den Jobstatus überwachen und die Warteschlangen aller verbundenen Geräte verwalten bzw. priorisieren.

Mit dem Device Manager können Unternehmen ihre Hardware mit maximaler Kapazität nutzen, indem sie die Funktionalität geschickt abschätzen und so die Lasten zwischen den Geräten ausgleichen können. Lesen Sie mehr über Device Manager für Reprobetriebe und Weiterverarbeiter  und Device Manager für Hersteller von Schildern und Displays.

Kontakt
Esko
Kontakt


Abonnieren
This website uses cookies and other tracking technologies. By using this website, you are agreeing to our
Privacy Policy.