Esko gibt Einhaltung der Ghent PDF Output Suite Version 5.0 bekannt

Optimale Verarbeitung von qualitativ hochwertigen Druck-PDFs

 

Gent (Belgien), 6. April 2017 – Esko freut sich bestätigen zu können, dass die Esko Software-Plattform die Anforderungen der neuen Ghent Workgroup PDF Output Suite Version 5.0 erfüllt. Die Anwendungen und Workflows der Esko Software-Plattform haben alle 48 Testelemente der Output Suite fehlerfrei verarbeitet.

Die Ghent Workgroup PDF Output Suite Version 5.0 stellt sicher, dass Workflows das Format PDF/X-4 uneingeschränkt gewährleisten. Mit ihr kann die Druck- und Verpackungsbranche ein neues und besseres Niveau der Produktionsgenauigkeit erreichen. Die Version 5.0 wird in Form von PDF-Testdateien veröffentlicht, die von den Grafikern in der Praxis sowie von Anwendungsentwicklern, die mit PDF-Dateien arbeiten, angewendet werden. Die Verarbeitungsergebnisse der Output Suite in einem Esko-Workflow wurden vom GWG Process Control Subcommittee bewertet. Esko ist das erste Unternehmen, das über sein gesamtes Softwarepaket hinweg fehlerfreie Ergebnisse erzielte.

Lieven Plettinck, Director Software Engineering bei Esko, sagt: „Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der Ghent Workgroup zusammen. Daher erfüllen unsere Lösungen auch stets die Anforderungen neuer Entwicklungen. Unsere Kunden wissen, dass Esko im Rahmen seiner fortwährenden Arbeit an Produktinnovationen mit verschiedenen Normierungsgremien zusammenarbeitet, um immer an der Spitze der Entwicklung zu stehen. Daher können wir unseren Kunden versichern, dass sie aufgrund der bewährten Konformität von Esko bei der Einführung von Neuerungen, wie der Ghent Workgroup PDF Output Suite Version 5.0, die gebotenen Vorteile sofort nutzen können.“

Er ergänzt: „Insbesondere freut uns, dass sie neue Version ihren Schwerpunkt auf Verpackungen legt. Damit profitieren gerade die Verpackungs- und Etikettenverarbeiter von einer deutlich besseren Workflowkonstanz.“

Die Ghent Workgroup PDF Output Suite Version 5.0 richtet sich an Anwender, die PDF-Dateien in der Grafikindustrie verarbeiten. So können sie festlegen, ob die Workflows den PDF/X-Standards entsprechen. Ferner kann festgestellt werden, ob sich die Workflows wie erwartet verhalten. Die Nutzer können Fehler schnell und mühelos erkennen, noch bevor sie die Arbeit des Kunden beeinträchtigen.

Die wichtigste Funktion der Ghent PDF Output Suite Version 5.0 ist eine sechsseitige PDF-Zusammenstellung aus 48 sofort einsatzbereiten Testdateien. Jede Datei prüft eine bestimmte Eigenschaft einer PDF/X-Datei. Obgleich die Testdateien einzeln genutzt werden können, sieht die Suite außerdem vor, dass sie zur effektiveren Testausführung in Gruppen zusammengefasst werden.

Im Vergleich zur Ghent PDF Output Suite 4.0 enthält die Version 5.0 zusätzliche Testdateien zur Überprüfen von ICC-basierten Objekten, die in PDF/X-4 zulässig sind. Die Ghent Workgroup hat diese neuen Testdateien hinzugefügt, um geräteunabhängige Workflows zu testen. Die Testdateien verwenden keine ICC-basierten Transparenzfarbräume in isolierten Transparenzgruppen, da deren Verarbeitung in PDF 1.6 nicht klar definiert ist.

Die Ghent Workgroup – auch bekannt als GWG – ist eine internationale Organisation, der Anwender, Verbände und Entwickler aus dem grafischen Gewerbe angehören. Sie arbeitet optimale Verfahren für Workflows in den Bereichen Publishing und Verpackungen aus. Ihre Empfehlungen und Spezifikationen erleichtern einer weltweit steigenden Zahl von Druckprofis, Druckdateien für die unterschiedlichsten Anwendungen erfolgreich zu erstellen, zu verarbeiten und auszutauschen.

Weitere Informationen zur Ghent Workgroup PDF Output Suite Version 5.0 erhalten Sie auf http://tinyurl.com/zltzhmu.

Esko
Kontakt


Abonnieren
This website uses cookies and other tracking technologies. By using this website, you are agreeing to our
Privacy Policy.
This website uses cookies and other tracking technologies. By using this website, you are agreeing to our
Privacy Policy.