3D-PDF-Dateien

Das „Portable Document Format“ (PDF) von Adobe ist der Standard für das Teilen von Grafiken. PDF unterstützt aber auch interaktive 3D-Inhalte. Mit Adobe Reader können Sie ein 3D-Objekt ansehen und drehen. PDF-Dateien mit 3D-Inhalten (oder einfach „3D-PDF-Dateien“) können eine sehr wirkungsvolle Methode sein, Formen und Grafiken zu teilen... speziell für Verpackungen.

Besuchen Sie www.adobe.com, um Adobe Reader und das Browser-Plugin kostenlos zu erhalten. Sie benötigen mindestens Version 7.0.8.


Testen Sie es selbst


Ein schneller Kompatibilitätstest

Beim Ansehen von 3D-PDF-Dateien kann es einige Einschränkungen geben; dies hängt vom Betriebssystem, der Grafikhardware und den Voreinstellungen in Adobe Reader ab. Hier ist ein schneller Test, mit dem Sie feststellen können, ob Sie das Beste aus ihrem 3D-Ansichts-Erlebnis herausholen können:

  • Schritt 1: Grundlagen
    Laden Sie diese Datei herunter und öffnen Sie sie in Adobe Reader oder Adobe Professional. Klicken Sie auf das Objekt und ziehen Sie es mit der Maus, um es zu drehen. Wenn Sie überhaupt kein 3D-Objekt sehen, gehen Sie zum Bereich Fehlerbehebung.
  • Schritt 2: Überprüfung auf Hardware Rendering
    Sehen Sie sich diese kleine Schrift an, sieht sie ausgefranst oder glatt aus? Wenn der Text ausgefranst aussieht, verwendet Adobe einen minderwertigen Software-Renderer. Sie erhalten die beste Qualität, wenn Sie stattdessen einen Hardware-Renderer verwenden. Wie Sie zum Hardware-Rendering wechseln, erfahren Sie im Bereich Fehlerbehebung.
  • Schritt 3: Auf Hochlichter überprüfen
    Dieses Beispiel ist eine flexible Verpackung, sie soll glänzend aussehen. Drehen Sie das Objekt und achten Sie auf die Hochlichter, die sich über die Oberfläche bewegen. Sie sollten an dunklen Stellen der Verpackung klar zu sehen sein. Sie benötigen Hardware-Rendering, um die Hochlichter zu sehen.
  • Schritt 4: Überprüfen Sie, ob große Texturen unterstützt werden
    Die auf der Verpackung aufgedruckte Grafik ist als Bild in der 3D-PDF-Datei eingebettet (oft als Textur bezeichnet). Wenn diese Grafik mit einer zu hohen Auflösung eingebettet ist, wird die Textur vielleicht zu groß für Ihre Hardware, um sie richtig anzuzeigen. Sehen Sie sich diese Muster an. Sie enthalten alle das gleiche Verpackungsobjekt, mit verschiedenen Auflösungen gespeichert. Sie können diese Muster herunterladen und ansehen, um die Qualität zu überprüfen bzw. Leistungsprobleme abhängig von der Texturgröße festzustellen.
Esko
Kontakt


Abonnieren
This website uses cookies and other tracking technologies. By using this website, you are agreeing to our
Privacy Policy.