ArtPro+ 18

Druckvorstufen-PDF-Bearbeitung wird in ArtPro+ schnell und einfach

Studio
April 2019

Das ist neu in ArtPro+ 18.1

CF2-Unterstützung
Sie können jetzt das Standard-CF2-CAD-Format für die Vorbereitung von Einzelnutzen und Bogenlayouts in ArtPro+ verwenden.

  • CF2-Dateien können mit einer ArtPro+ Essentials-Lizenz wie ARD-Dateien geöffnet und platziert werden.
  • Wie bei MFG-Dateien ist eine ArtPro+ Advanced-Lizenz für das Öffnen von Layout-CF2-Dateien, das Ersetzen von Stationen und die Anpassung von Drucküberfüllungen erforderlich.

Einzelnutzen-CF2-Unterstützung
Das Öffnen oder Platzieren einer CF2-Datei ist ähnlich wie das Öffnen oder Platzieren einer ARD-Datei (ArtiosCAD). Die CF2-Datei wird in einer separaten Ebene für den Konstruktionsentwurf Design platziert.

Die Separationen in der Datei werden als Verarbeitungsschritt in Farbe (Falzen, Schneiden, Abmessungen und Text...) gezeigt. Nicht unterstützte Linientypen werden einem ’Kommentar’ zugeordnet.

Für CF2-Dateien gibt es die gleichen Kontroll-Tools wie für ARD-Dateien.

Im Kontroll-Tool für den Konstruktionsentwurf Design ist das Druckelement immer ‘None’ (keines), da Druckelemente in CF2 nicht existieren.


Layout CF2-Unterstützung
Es ist jetzt möglich, Layout-CF2-Dateien zu öffnen und Faltkarton-Layouts in der ArtPro+ Advanced Edition zu erstellen. Das Verhalten ist dem des MFG-basierten Ablaufs ähnlich.

Sie können Stationsnummern definieren und auf Ihr Layout-CF2 anwenden. Beim Öffnen einer Layout-CF2-Datei werden automatisch Drucküberfüllungs-Masken erstellt, eine Überlappungsentscheidung wird für die sich berührenden Bereiche getroffen.

Dies kann manuell mit dem Tool “Drucküberfüllung anpassen” überschrieben werden (wie im MFG-basierten Workflow).


Dynamische Marken – Wiederholen für Separationsmarken
Mit der neuen Funktion ‘Wiederholen für Separationsmarken’ können Sie eine Wiederholung der ausgewählten Objekte in allen (oder einer Untergruppe der) Separationen des Jobs erstellen.

Anders als die herkömmliche Wiederholungs-Marken-Funktion kann die neue ‘Wiederholen für Separationsmarken’-Funktion Layout-Objekte, aber auch Textmarken und eigene Marken enthalten.

Sie können beispielsweise ein Rechteck und eine Textmarke in der ersten Separation erstellen und diese für alle Layout-Separationen wiederholen.

Hinweis: In der nächsten Version wird die Wiederholungs-Marken-Funktion für die Platzierung mehrerer Kopien einer Marke in eine neue Funktion, Wiederholen nach Anzahl, übertragen werden. Die Wiederholungsmarke wird dann entfernt.


Dynamische Marken – Neue intelligente Textvariablen
Bei der Erstellung einer Textmarke können Sie einen Smart Text

in die Farbkategorie der lokalen Variablen einfügen, dabei sind 3 neue Variablen verfügbar:

  • Ink Angles (Farbwinkel)
  • Ink Dot Shapes (Farbpunktformen)
  • Ink Rulings (Farbweiten)

Dynamische Marken – Vorschau im Marken-Kontroll-Tool
Das Marken-Kontroll-Tool zeigt jetzt eine Vorschau des Quellinhalts, dem Original-Objekt (bzw. den Original-Objekten), das/die zur Erstellung der Marke verwendet wurde/n.

Klicken Sie auf ‘Inhalt bearbeiten’, um Änderungen am Inhalt der Marke vorzunehmen.


Verformung unter Verwendung älterer Gitterdateien
Sie können jetzt Objekte unter Verwendung bestehender ArtPro-GRID-Dateien oder PackEdge-GRD-Dateien verformen.

  • Wählen Sie Druckvorstufe, Verformen, Verformungsgitter platzieren... oder Datei, Platzieren und navigieren Sie zu der .grid- oder .grd-Datei, die Sie platzieren möchten.
  • Das Verformungsgitter-Objekt wird auf eine neue Ebene namens ‘Verformungsgitter’ platziert.
  • Das Gitter wird zentriert auf das Feld Zuschneiden positioniert und zeigt die äußeren Linien des Quellgitters.
  • Sie können das Gitter mithilfe der Transformations-Tools bewegen.
  • Wählen Sie die Objekte aus, die Sie verformen möchten.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Verformen in der oberen Symbolleiste und definieren Sie die Einstellungen für die Verformung.

Nach der Verformung erhalten Sie Warped Art (die verformte Grafik) und jetzt wird das Zielgitter gezeigt. Wenn Sie ein verformtes Objekt auswählen, können Sie auf Verformung rückgängig machen klicken, um es in seine ursprüngliche, unverformte Version zurück zu verwandeln.


Neue PDF-Aktionslisten
Die folgenden PDF-Aktionslisten wurden in dieser Version hinzugefügt:

  • Update Barcode (Barcode aktualisieren)
  • Update Linked Image (verknüpftes Bild aktualisieren)
  • Update Placed Art (platziertes Layout aktualisieren)
  • Update Mark (Marke aktualisieren)
  • Reorder Layers (Ebenen neu anordnen)
  • Convert to CMYK (In CMYK konvertieren)
  • Set Stroke Overprint (Strich-Überdruck einstellen)
  • Set Stroke Width (Strichbreite einstellen)

Eine vollständige Liste der Aktionen, die in dieser Version verfügbar sind, finden Sie hier.


Moiréerkennung
Dieses neue Qualitätssicherungs-Tool ermöglicht Benutzern, potentielle Rasterprobleme zu erkennen. Aktivieren Sie die ‘Moiréerkennung’, um Bereiche mit Rasterkonflikten oder ohne Rasterung hervorzuheben.

Diverse Moiré-erzeugende Bedingungen werden überprüft, diejenigen, die nicht auf die Datei zutreffen, werden ausgegraut. Sie können jede Bedingung manuell aktivieren/deaktivieren, um sich spezielle Bedingungen anzusehen. Nur sichtbare Objekte und Separationen werden berücksichtigt.


Saturiertes Schwarz
Erstellen Sie ein dunkleres Schwarz durch das Überdrucken schwarzer Bereiche mit einer Farbe, die Sie spezifizieren.

  • Wählen Sie Objekte, auf die Sie diesen Effekt anwenden wollen.
  • Klicken Sie auf das Menü Druckvorstufe, Saturiertes Schwarz.
  • Wählen Sie die Separation, die Sie saturieren wollen.
  • Spezifizieren Sie die Farbe oder Farbmischung, die Sie hinzufügen möchten.
  • Aktivieren Sie ‘Nur saturiertes Schwarz erstellen, wenn es keine anderen Separationen gibt’, um Objekte auszuschließen, die keine reine Farbe haben.
  • Die Objekte in saturiertem Schwarz werden in einer separaten Ebene für diese Farbe erstellt, unter Verwendung der in „Überblendmodus verdunkeln“ definierten Farbe.

Trapping-Verbesserungen
Wenn Sie in den Trapping-Modus gehen und die Option Trapping-Vorschlag aktiviert ist, dann ist die Überfüllungsrichtung konsistenter als in der vorherigen Version 18.0.1: Es gibt weniger störende Überfüllungs-Richtungswechsel.

Ab Version 18.1 ist es im Trapping-Modus möglich, die gesamte Überfüllungskette auf einmal zu modifizieren.

Sie können die Option ‘Trapping-Verarbeitungsschritte’ verwenden, um zu wählen, ob die Verarbeitungsschritte in den Trapping-Vorschlägen enthalten sein sollen oder nicht. Wenn diese Option deaktiviert ist, sind die Verarbeitungsschritte nicht im Trapping-Modus sichtbar und werden beim Trapping nicht berücksichtigt.

Da Verarbeitungsschritte nicht in normalisierten PDFs verfügbar sind, ist diese Option nur sichtbar, wenn man mit einer PDF+-Datei arbeitet.


In PDF+ konvertieren
Sie können jetzt normalisierte PDF-Dateien in PDF+-Dateien umwandeln, so dass Sie PDF+-Marken auf Ihre Dateien anwenden können.

Wenn Ihr aktuelles Dokument ein normalisierte PDF-Datei ist, können Sie „Datei in PDF+ konvertieren“ verwenden, um Ihr Dokument zu konvertieren. Während der Konvertierung werden diverse Änderungen am Dokument vorgenommen (weitere Details in der Dokumentation). Nach der Sitzung können Sie die Konvertierung nicht mehr rückgängig machen. Wenn Sie einmal gespeichert haben, können Sie nicht zur vorigen Version zurückgehen.


Texterkennung
Mit der Funktion ‘Kontur in Text verwandeln’ kann Konturtext in normalen Text umgewandelt werden. Ab dieser Version werden die folgenden zusätzlichen Sprachen erkannt: Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Griechisch (Neugriechisch), Ungarisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch und Türkisch.


Magnetische Messung
Das Abmessungs-Tool (Tastaturkürzel D) ist jetzt magnetisch, um genauer zu messen. Es rastet an jedem beliebigen Punkt ein, den Sie zur Messung verwenden möchten, eine Auswahl ist nicht erforderlich.


Pfadmarkierungs-Tool: Transformation wird unterstützt
Mit dem bestehenden Pfadmarkierungs-Tool war es bereits möglich, Pfade innerhalb einer zusammengesetzten Komponente zu markieren und zu löschen. Es ist jetzt ebenfalls möglich, zuerst Pfade in einer zusammengesetzten Komponente zu markieren und dann auf das Transformations-Tool zu wechseln, um den Pfad zu bewegen, rotieren, skalieren oder am Fadenkreuz einrasten zu lassen.


Auf Seitenrahmen zuschneiden
Sie können jetzt die Inhalte einer Datei auf die Größe eines ausgewählten Seitenrahmens zuschneiden. Nehmen Sie eine Markierung vor und öffnen Sie das Menü Objekt, und wählen Sie Zuschneiden. Alle definierten Seitenrahmen sind aktiviert.

Nach dem Beschneiden wird eine Schnittmaske mit der Größe des ausgewählten Seitenrahmens erstellt. Alle Daten außerhalb werden entfernt, die Objekte bleiben jedoch unverändert.


Textfeld-Reflow reparieren
Die Option Unzusammenhängende Textrahmen teilen wurde umbenannt in ’Textfeld-Reflow reparieren’. Diese Funktion wurde optimiert, so dass sie unter bestimmten Umständen den Text in einem Textfeld mit einer besseren Bearbeitbarkeit als bisher zusammenhalten kann.


ArtPro Quick Look
Das ArtPro+-Installations-Tool auf Mac enthält jetzt Quick Look (Schnellvorschau) für ArtPro-Dateien. Wenn Sie dieses Plugin installieren, ist sichergestellt, dass eine Vorschau im Finder für ArtPro-Dateien mit einer separaten Vorschau in ArtPro 18 verfügbar ist.

Kontakt
Esko
Kontakt


Abonnieren
This website uses cookies and other tracking technologies. By using this website, you are agreeing to our
Privacy Policy.