Esko gibt den geplanten Verkauf des Kongsberg-Geschäfts an OpenGate Capital bekannt

Esko, ein weltweit tätiger Entwickler von integrierten Software- und Hardware-Lösungen für die Verpackungs-, Etiketten, Großformat-Digitaldruckbranchen hat den geplanten Verkauf seines Kongsberg-Geschäfts für digitale Weiterverarbeitung an OpenGate Capital bekanntgegeben, vorbehaltlich der erforderlichen Unterrichtung von und/oder Beratung mit Arbeitsnehmervertretungen gemäß geltendem lokalen Recht.

Der geplante Verkauf umfasst die ursprünglichen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Kongsberg, Norwegen und das Werk in Brno, Tschechische Republik. OpenGate Capital ist ein Private-Equity-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, und einem europäischen Büro in Paris sowie Investitionen auf fünf Kontinenten.

„Esko konzentriert seine Bemühungen auf die Bereitstellung von End-to-end Workflow-Lösungen für unsere Kunden in der gesamten Verpackungslieferkette: Von Marken über die Druckvorstufe bis hin zu Verpackungsdruckern und Verarbeitern. Mit einem geschärften Fokus können wir die Bereitstellung integrierter Software- und Hardware-Technologien beschleunigen, um unsere Kunden bei der Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung ihrer Abläufe zu unterstützen, damit sie das Wachstum und die Effizienz, die die digitale Transformation bietet, realisieren können. Ich bin sicher, dass Kongsberg bei OpenGate eine starke, strategische Heimat finden wird und dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die mit dem Geschäft übergehen, in dieser neuen Heimat wachsen werden“, sagt Matthias Byström, Präsident des Bereichs Packaging and Color Management, zu dem Pantone, Esko, X-Rite und AVT gehören.

Kongsberg wurde 1965 in Norwegen gegründet und 1998 von Esko (damals Barco) gekauft.

Für die Kunden von Kongsberg wird sich nichts ändern, denn die meisten Mitarbeiter, die im Moment für sie tätig sind, werden auch in dem neuen, selbständigen Unternehmen für sie da sein. Die Partnerschaften mit Wiederverkäufern werden ebenfalls auf Kongsberg PCS (Precision Cutting Systems) übertragen, d. h. Kunden, die Kongsberg-Tische über Wiederverkäufer erworben haben, werden ebenfalls keine Veränderungen spüren. Das neue Unternehmen Kongsberg PCS wird von Stuart Fox, dem zukünftigen Präsidenten von Kongsberg PCS, geleitet werden. Stuart ist einer von vielen erfahrenen Experten in der digitalen Endbearbeitung, der von Esko wechselt, um das Führungsteam von Kongsberg PCS zu verstärken. „Wir freuen uns über diese Veränderung und die neuen Chancen, die sich Kongsberg dadurch eröffnen, das Wachstum mit neuen Kunden zu beschleunigen“, erklärte Stuart.

OpenGate Capital sieht Chancen, das Kongsberg-Geschäft über Verpackungsanwendungen hinaus auszubauen, das Produktportfolio zu erweitern und das Angebot an Werkzeugen und Verbrauchsmaterialien zu vergrößern.



Über OpenGate Capital

OpenGate ist ein weltweit agierendes Private-Equity-Unternehmen, das sich auf den Kauf und Betrieb von Firmen spezialisiert hat, um durch operative Verbesserungen, Innovation und Wachstum neue Werte zu schaffen. OpenGate wurde 2005 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, sowie ein europäisches Büro in Paris, Frankreich. Die Profis von OpenGate verfügen über die entscheidenden Kompetenzen, die für die Übernahme, den Übergang, den Betrieb, den Aufbau und die Skalierung erfolgreicher Unternehmen erforderlich sind. Bis heute hat OpenGate durch seine Legacy- und Fonds-Investitionen mehr als 30 Akquisitionen durchgeführt, darunter Unternehmensausgliederungen, Management-Buy-outs, Spezialfälle sowie Transaktionen mit privaten Verkäufern in Nordamerika und Europa. Wenn Sie mehr über OpenGate erfahren möchten, besuchen Sie bitte www.opengatecapital.com.

Esko

Kontakt


Abonnieren