Esko auf der FachPack: „Packaging Connected“

Gent (Belgien), 20. September 2018 Esko zeigt seine innovativen Verpackungssoftware-Lösungen für Markeninhaber, Druckereien und Verarbeiter sowie seine Weiterverarbeitungsanlage Kongsberg X22 auf der FachPack am Stand 438 in Halle 7A.

Auf der Messe wird sich Esko auf die verschiedenen Herausforderungen konzentrieren, die gerade Markenartikelunternehmen, Premedia-Dienstleister und Verarbeiter bei Verpackungen bewältigen müssen, um eine durchgängige Komplettproduktion rationalisiert durchführen zu können. Esko führt dabei die einzelnen Phasen des Verpackungsworkflows auf einer Plattform zusammen. Dieses Vorgehen hat folgende Vorteile: Es gewährleistet eine umfassende Transparenz und eine höhere Effizienz, sorgt für schnellere Produkteinführungen und hat weniger Bedienereingriffe zur Folge, so dass die Fehlerwahranfälligkeit gesenkt wird. Auftragsspezifikationen, Bestellangaben, Freigabezyklen, CAD- und Grafikdaten, Produktions- und Logistikanforderungen sowie weitere wichtige Assets werden in einen vernetzten und integrierten Workflow zusammengeführt.

 

Höhepunkte auf der Messe

Zu den Höhepunkten der neuesten Versionen der Esko Software-Plattform, die auf der FachPack vorgeführt werden, gehören:

  • Die „QuickStart“-Lösungen der Automation Engine und WebCenter: Hierbei handelt es sich um schnell einsetzbare, moderne Workflow-Lösungen für die spezifischen Anwendungsvielfalt in der Verpackungsproduktion und in der Schilder- und Displayfertigung. Sie umfassen Projekt- und Asset-Management-Tools für die zügige und mühelose Durchführung von Projekten, sowie Tools für die Freigabe und für die Vernetzung mit ERP/MIS-Systemen.
  • ArtPro+: Dieser hochmoderne native PDF-Editor setzt erneut Maßstäbe für die Druckvorstufe von Verpackungen und stellt intuitive Funktionen zur Qualitätssicherung zur Verfügung, die mit weniger Klicks auskommen. Um die Produktion zu beschleunigen, lassen sich zudem verschiedene Funktionen in der Editor-Routine automatisieren. Ebenfalls vorgestellt werden neue Features, wie der leistungsstarke Packaging Preflight in ArtPro+ und das neue Text Recognition Plugin der DeskPack-Reihe.
  • ArtiosCAD und Studio: Die Lösungen für das Konstruktions- und 3D-Design reichen von vernetzten Datenbanken für das Design und die standortübergreifende Produktion bis zum automatischen Erstellen fotorealistischer 3D-Packshots für Proof-Zwecke, Marketing-Einsätze und e-Commerce-Anwendungen.

 

Neben den Software-Lösungen wird Esko seine Weiterverarbeitungsanlage Kongsberg X22 präsentieren. Sie steht für Zuverlässigkeit, Haltbarkeit, Präzision und Benutzerfreundlichkeit bei einem attraktiven Investitionsrahmen. Sie besitzt eine Traverse aus einem leichtgewichtigen Karbonverbundmaterial, um durchgängig eine maximale Produktionsgeschwindigkeit zu gewährleisten.

Michael Fahrngruber, Regional Director Central & Benelux bei Esko, erläutert: „Die Besucher auf der FachPack werden sich mit eigenen Augen davon überzeugen können, wie die Lösungen von Esko den Durchsatz steigern, die Qualität verbessern und gleich beim ersten Mal einwandfreie Resultate sicherstellen. Unabhängig davon, ob es sich um Druckvorstufenunternehmen, Verpackungsverarbeiter oder Schilderhersteller handelt, die zukunftsorientierten Lösungen von Esko helfen den Markeninhabern, Premedia-Dienstleistern und Verarbeitern, ihre aktuellen Geschäftsherausforderungen zu bewältigen.“

Kontakt
Esko
Kontakt


Abonnieren
This website uses cookies and other tracking technologies. By using this website, you are agreeing to our
Privacy Policy.
This website uses cookies and other tracking technologies. By using this website, you are agreeing to our
Privacy Policy.