Esko setzt Signal für Prozessmanagement - Esko

Esko setzt Signal für Prozessmanagement

Juli 08 2016

Gent (Belgien), 8. Juli 2016 – Prozessmanagement für jede Art von Packmittel im gesamten Unternehmen: Für die Permapack AG aus Rorschach, einem führenden Schweizer Hersteller von anspruchsvollen Verpackungen, ist mit der erfolgreichen Implementierung von WebCenter und der Automation Engine von Esko ein wichtiger Schritt in Richtung Prozesssicherheit und Automatisierung der Arbeitsabläufe in der Packmittelproduktion gelungen. Durch die JDF-basierte Anbindung an das Auftragserfassungssystem Theurer C3, einer bekannten ERP/MIS-Branchensoftwarelösung für die Druck- und Verpackungsindustrie, werden nun alle Arbeitsabläufe vom Kunden über den Vertrieb bis in die Produktion in einer übergreifenden Prozessmanagementlösung zusammengefasst. Jeder neue Auftrag wird seit Mai 2016 über den modular aufgebauten Workflow-Server Automation Engine und das Online-Freigabe- und Kommunikationstool WebCenter abgewickelt.

PermaPack Automation Engine 

„Wir haben nach einer Lösung gesucht, um die rapide Steigerung der umzusetzenden Druckdesigns mit Unterstützung einer Automatisierungssoftware zu bewältigen. Da bei uns seit langem ArtPro, Nexus und ein Plattenbelichter CDI Spark 4835 mit Inline-UV im Einsatz sind, fiel die Wahl fast automatisch auf eine durchgehende Komplettlösung von Esko für den Verpackungs- und Flexodruck“, sagt Markus Wirth, Geschäftsleiter Flexible Verpackung bei Permapack. Die innerhalb von nur drei Monaten durchgeführte Implementierung der Automation Engine und WebCenter steht in direktem Zusammenhang mit dem Ausbau des Digitalen Kompetenzzentrums in Rorschach. Erst vor kurzem hat Permapack rund sieben Millionen Schweizer Franken in die Ausweitung des Produktionsstandortes Schweiz und dabei insbesondere in den Bereich Flexible Verpackung investiert.

„Permapack ist ein Unternehmen, das durch stetiges Wachstum gekennzeichnet ist. Unser beider Philosophie ist, Investitionen gut in den Prozess einzupflegen und zu optimieren. Dank der integrierten Lösungen Automation Engine und WebCenter kann Permapack jetzt die durch den Digitaldruck entstandenen, um 20 Prozent gestiegenen Kleinauflagen innerhalb einer zentralen Automatisierungslösung verwalten und durchführen“, erklärt Armand Gougay, Vice President EMEA bei Esko.

 

Hoher Vorteil Prozesssicherheit

Ein wesentlicher Vorteil für Permapack ist, dass alle intern und extern am Projekt Beteiligten – Kunde, Werbeagentur, Vertrieb, Arbeitsvorbereitung, Druckvorstufe und Produktion – mit ein und derselben Datei arbeiten. Das bedeutet eine sehr große Sicherheit im Korrektur- und Freigabeprozess. Jeder Beteiligte hat über den Viewer die Möglichkeit, die Versionen optimal zu vergleichen. Noch werden die Vorzüge des Freigabetools WebCenter vorwiegend hausintern genutzt, einige Projekte mit Großkunden, diese über ein eigenes Onlineportal einzubinden, sind bereits am Laufen. Da WebCenter zeit-, orts- und sprachunabhängig ist, sind dem weiteren Ausbau der internationalen Märkte bei Permapack keine Grenzen gesetzt. 

In der eigenen Druckerei (77 konventionelle Druckwerke und zwei Digitaldruckanlagen von HP Indigo) werden unter anderem Etiketten, Tubenlaminate, Sachets, Beutel, Folien sowie Wrap-around-Etiketten hergestellt. Zu den speziellen Herausforderungen zählen die Datenaufbereitung der anspruchsvollen Designs der großen Kundensortimente mit vielen einzelnen Versionen sowie die vielfältigen Veredelungsformen, die auf den 10-Farben-Hybridmaschinen möglich sind. In der Datenbank sind weit mehr als 5000 Stanzformen sowie rund eintausend Formatzeichnungen für flexible Verpackungen hinterlegt. Sind die SmartMarks einmal erstellt und freigegeben, lassen sie sich immer wieder fehlerfrei abrufen.

„Die Prozesssicherheit im Vergleich zur manuellen Produktion ist mit der Automation Engine und WebCenter ungleich höher. Wir gehen davon aus, dass unsere Packmittelproduktion von nun an um rund ein Viertel schneller abgewickelt werden kann“, ergänzt Markus Wirth. Für Permapack ist die Investition in Automatisierungslösungen als moderner Packmittelhersteller unumgänglich, vor allem da im Produktionsstandort Schweiz durch den hohen Franken weiterhin eine angespannte Preissituation herrscht. Somit tragen die Lösungen von Esko dazu bei, diesen Standortnachteil durch die Vorteile der Automatisierung etwas auszugleichen.

 

Automation Engine

Das Herzstück des Esko-Druckvorstufenworkflows ist die Automation Engine, ein modular aufgebauter Workflow-Server, der alle Projekte und Abläufe in der Druckvorstufe automatisiert. Sie sorgt nicht nur für eine höhere Effizienz und einen größeren Durchsatz, sondern ist in jeder Hinsicht für die täglichen Herausforderungen ausgelegt, mit denen die Druck-Profis konfrontiert sind, indem sie die Qualität erhöht, die Fehlerwahrscheinlichkeit verringert und die Prozesskosten senkt. Die Automation Engine hat eine skalierbare und einfach zu bedienende Client-Server-Architektur. Darüber hinaus kann sie lückenlos in jedes beliebige Geschäftssystem integriert werden.

Automation Engine

 

WebCenter

WebCenter ist eine leistungsstarke, webbasierte Plattform für das Verpackungsmanagement, mit der alle Arbeitsabläufe, Verpackungsspezifikationen, Freigabezyklen, Textinhalte und digitale Ressourcen verwaltet werden können. Es gewährleistet die sichere Online-Zusammenarbeit und erlaubt den Nutzern, ihre Projekte zuverlässig zu verwalten sowie Dokumente zu prüfen, zu kommentieren und freizugeben. Ferner können alle Verpackungsobjekte eines Projekts – darunter Grafiken, Druckvorlagen, Logos, Bilder, 3D-Entwürfe mit Veredelungseffekten und andere Verpackungselemente – in einer Datenbank sicher gespeichert und automatisch in das Layout eingefügt werden.

 

Über Permapack

Permapack ist ein erfolgreiches Schweizer Produktions- und Handelsunternehmen in Familienbesitz. Die Permapack mit Sitz in Rorschach ist facettenreich: In den sechs Anwendungsbereichen Non Food, Food, Cosmetics, Bau, Industrie und Retail werden Produkte wie Selbstklebe-Etiketten, Verbund- und Verpackungsfolien, Klebebänder, Dichtstoffe, Do-it und Gartenartikel hergestellt und vertrieben. Mit 480 Mitarbeitern erzielte Permapack 2015 einen Umsatz von rund 113 Millionen Schweizer Franken. www.permapack.ch

PermaPack logo