Esko, X-Rite Pantone, Enfocus und MediaBeacon auf der drupa 2016: Inspirationen für besseres Verpacken und Drucken - Esko

Esko, X-Rite Pantone, Enfocus und MediaBeacon auf der drupa 2016: Inspirationen für besseres Verpacken und Drucken

April 05 2016

Gent (Belgien), 5. April 2016 – Auf der drupa 2016 wird Esko gemeinsam mit seiner Schwestergesellschaft X-Rite Pantone und den Tochtergesellschaften Enfocus und MediaBeacon umfangreiche Innovationen präsentieren. Die drupa findet vom 31. Mai bis zum 10. Juni 2016 in Düsseldorf statt. Die Unternehmen stellen am Stand A23 in Halle 8b aus.

 

Überblick über den Stand

Der Hauptteil des 900 Quadratmeter großen Standes besteht aus sechs sogenannten „Inspiration Zones“ (Standinseln, um sich inspirieren zu lassen), die den Besucher durch die einzelnen Schritte eines typischen Workflows der Verpackungsproduktion führen. In jeder Zone werden Lösungen und wichtige Innovationen der ausstellenden Unternehmen präsentiert.

Die folgenden Zonen werden eingerichtet:

  • Marken, Spezifikationen und Briefing
  • Design
  • Grafiken und Repro
  • Herstellung von Flexodruckplatten
  • Drucken und Farbrezeptierung
  • Weiterverarbeitung

Zusätzlich zu diesen Zonen werden am Stand die Angebote von Enfocus vorgestellt. Pantone wird seine renommierten Farbfächer und Tools zur Farbinspiration und zum Design in einem speziellen Bereich ausstellen und verkaufen.

Esko stand at drupa 2016, front view

 

Marken, Spezifikationen und Briefing

Dieser Bereich konzentriert sich auf den gesamten Prozess der Verpackungsproduktion von der Idee bis zum Regal. Er verbindet alle Beteiligten, wie Markeninhaber, Grafiker, Vorstufe und Verarbeitung, und integriert Geschäftssysteme, wie MIS, ERP, PIM, MRM und Content-Management.

X-Rite wird neue Tools vorstellen, mit denen die Markeninhaber Farben auswählen und kommunizieren können, um diese über mehrere Materialien, Druckverfahren und Standorte hinweg in gleichbleibender Qualität zu gewährleisten. Ausgestellt werden das digitale Farbmanagement PantoneLIVE von X-Rite, Esko WebCenter für das Projektmanagement sowie das von Esko im Jahr 2015 übernommene Unternehmen MediaBeacon für digitales Asset-Management (DAM).

 

Design

Diese Zone konzentriert sich auf das Erstellen von Entwürfen, die auch die strengsten Vorgaben der Markeninhaber schnell und exakt erfüllen. Ebenfalls erläutert wird die Vernetzung des Designs mit der Produktion/Logistik für einen schnelleren Marktauftritt sowie, um bereits vor der Investition in die Produktion sicherzustellen, dass die Entwürfe auch realisierbar sind. 3D-Ansichten und die digitale Farbvisualisierung unterstützen die Markenfreigabe und verkürzen den Zeitaufwand für das Entwerfen komplexer mehrteiliger POP-Displays und Verpackungen. Die Qualität wird insgesamt durch eine frühzeitige automatische Fehlererkennung verbessert. Vorgestellt werden unter anderem die Pantone Color Guides, einschließlich des neuen Extended Gamut Guide, X-Rite CAPSURE sowie die i1Pro-Lösungen von X-Rite. Weiterhin können die Besucher die Software ArtiosCAD für den Konstruktionsentwurf von Verpackungen und Displays, die Palettierungssoftware Cape Pack, die Software Studio Visualizer für den grafischen 3D-Verpackungsentwurf sowie Studio Store Visualizer zur beeindruckend realistischen Visualisierung der Umgebung von Einzelhandelsgeschäften kennenlernen.

Esko stand at drupa 2016, side view

 

Grafiken und Repro

In dieser Zone wird darüber informiert, wie druckfertige Grafiken effizient erstellt und Nacharbeiten vermieden werden. Die hier gezeigten Lösungen machen deutlich, wie die Unternehmen in der Druckvorstufe eine größere Anzahl von Kleinauflagen bewältigen, indem sie die Workflows besser steuern und rationeller gestalten. Die Besucher werden sich mit den neuesten Verfahren zur exakten Umsetzung der Farbe vom Proof bis zur druckfertigen Datei vertraut machen können. Vorgestellt werden unter anderem Esko WebCenter zur Online-Zusammenarbeit und Freigabe von Grafiken, das Content-Management mit WebCenter sowie der neue native PDF-Editor ArtPro+ für die Druckvorstufe, der mit der Software zur Workflow-Automatisierung Automation Engine verknüpft ist. Es wird gezeigt, wie diese leistungsstarke Kombination 60 % der Fehler und 50 % des Zeitaufwands bei der Vorbereitung der Grafiken für die Qualitätssicherung vermeidet. Auch die Lösungsfamilie i1Pro von X-Rite sowie die Farbprüfkabine Judge QC sind in diesem Bereich ausgestellt.

 

Herstellung von Flexodruckplatten

Hier erfahren die Besucher, wie sie die Kontrolle über die Produktion von Flexodruckplatten erhalten sowie kürzere Durchlaufzeiten und gleichzeitig eine gleichbleibende Qualität erzielen können. Bei der Herstellung digitaler Flexodruckplatten legt Esko größten Wert auf Einfachheit: Mit den Lösungen von Esko lässt sich eine digitale Flexodruckplatte genauso mühelos erstellen wie eine Offset-Druckplatte.

Ausgestellt wird die brandneue integrierte Lösung CDI CRYSTAL 5080 XPS zum Bebildern und Belichten von Flexodruckplatten: Hierbei handelt es sich um eine brandneue Innovation in der Herstellung von Flexodruckplatten seit der Einführung des CDI-Belichters. Diese neue Lösung bietet deutliche Vorteile und erlaubt unter anderem, den Zeitaufwand des Bedieners zum Herstellen der Platte um 68 % und die Bediener-Schulungszeit um 50 % zu verringern sowie die Platte selbst 74 % schneller fertig zu stellen.

 

Drucken und Farbrezeptierung

In dieser Zone wird erläutert, wie die zunehmende Komplexität von hybriden Druckumgebungen aus Digital-, Flexo-, Tief und Offsetdruck bewältigt und über eine stetig wachsende Anzahl von Materialien und Produktionsstandorten hinweg eine hohe Farbkonsistenz erreicht werden kann. Außerdem erfahren die Besucher, wie die neuesten PantoneLIVE-Lösungen von X-Rite in Verbindung mit der anspruchsvollsten Farbrezeptursoftware und Farbmesstechnik die Reaktionszeit der Verarbeiter beschleunigen, indem sie die Rüstzeit verringern und physische Freigaben auf der Druckmaschine unnötig machen.

Weiterhin erhalten sie Informationen über das Drucken mit fester Farbpalette bzw. im erweiterten Farbraum, das die rentable Produktion von Kleinauflagen auf konventionellen Flexodruckmaschinen ermöglicht. Das Drucken im erweiterten Farbraum versetzt die Kunden in die Lage, die Umrüstzeiten zwischen den Aufträgen sowie die Stillstandzeiten der Druckmaschine zu verkürzen, pro Tag mehr Kleinauflagen produzieren zu können und den Materialverbrauch sowie die Druckfarbenbestände zu senken. Die Betriebsdauer der Druckmaschine erhöht sich um 50 % und die Anlaufmakulatur beim Umrüsten sinkt um 34 %.

Vorgestellt werden die Softwarelösungen Equinox von Esko für das Drucken im erweiterten Farbraum, InkFormulation Software (IFS) von X-Rite, PantoneLIVE Rationalization Service, ColorCert, eXact Xp und IntelliTrax2.

 

Weiterverarbeitung

Diese Zone konzentriert sich darauf, wie die Unternehmen ihren Durchsatz erhöhen können, indem sie bei Verpackungen und Werbeträgern auf die digitale Weiterverarbeitung setzen.

Die digitalen Weiterverarbeitungsanlagen der Produktfamilie Kongsberg erlauben eine spürbare Steigerung des Durchsatzes, da die Schneidetische mit einer Workflow-Software zur Produktionssteuerung kombiniert sind.

Die Kunden profitieren von einem um 10 % höheren Durchsatz, von einem um 30 % geringeren Bediener-Zeitaufwand und von einem um 50 % geringeren Schulungsbedarf. Gleichzeitig können sie die Liefertreue bei zeitkritischen Aufträgen verbessern. Vorgestellt werden die aktualisierte Produktfamilie der Weiterverarbeitungsanlagen Kongsberg von Esko, das Softwarepaket i-Cut Suite für den Schnittvorbereitung der Grafiken, die Software Automation Engine zur Workflow-Automatisierung sowie die Software ArtiosCAD für den Konstruktionsentwurf von Verpackungen und Displays.

Esko stand at drupa 2016, bird view

 

Enfocus

Enfocus wird auf der drupa 2016 in einem separaten Bereich seine renommierten Software-Lösungen für das Prüfen und Bearbeiten von PDF-Dateien und für die modulare Workflow-Automatisierung präsentieren. Darin eingeschlossen sind die jüngsten Entwicklungen von Switch, PitStop und Connect. Der kürzlich eingeführte Enfocus Appstore versetzt Anwender von Switch auf der ganzen Welt in die Lage, die von anderen Nutzern erstellten Apps umgehend zu kaufen und einzusetzen. Damit erweitert Esko die Skalierbarkeit und Bedienerfreundlichkeit seiner Automatisierungslösung Switch. Die Anwender haben Zugang zu einer unbegrenzten Anzahl von Aufgaben und Integrationen, die über Switch automatisierbar sind.

Indem Enfocus seine in PitStop integrierte PDF-Kompetenz in anderen Lösungen von Esko und Drittanbietern zur Verfügung stellt, werden noch mehr Anwender als heute die Möglichkeit erhalten, diesen neuen leistungsstarken PDF-Preflight zu nutzen.

Darüber hinaus wird Enfocus mehrere Cloud-Integrationen, unter anderem für PitStop Server-Abonnements, Asset Syncing für Switch sowie eine Lösung für stärker HTML-basierte Benutzeroberflächen vorstellen, die die Flexibilität und das Nutzererlebnis maximieren.

Enfocus-Experten stehen am Stand bereit und erläutern, wie diese Lösungen alten wie neuen Kunden zusätzliche Effizienzsteigerungen ermöglichen.

 

Pantone Store

Im Pantone Store am Messestand können Grafiker, Druckvorstufen-Spezialisten und Druckdienstleister die neuesten Pantone Farbfächer sowie andere Tools für die Inspiration mit Farbe und Design kennenlernen und kaufen.