Esko Softwarelösungen steigern Produktivität und Leistungsfähigkeit in der Werbetechnik-Branche - Esko

Esko Softwarelösungen steigern Produktivität und Leistungsfähigkeit in der Werbetechnik-Branche

Mai 20 2014

Gent (Belgien), Mai 2014 – Esko (www.esko.com/de) zeigt auf der FESPA Digital 2014 Softwarelösungen, die eigens für Unternehmen im Bereich Schilder und Displays – von der Druckvorstufe bis hin zu automatisierten Arbeitsabläufen für Produktion und Weiterverarbeitung – konzipiert sind. Esko ist auf Stand B2-238 (München, 20. bis 23. Mai) zu finden.

„Esko ist im Bereich Werbetechnik für seine richtungweisenden Schneidetische und die i-cut Software bekannt", sagt Armand Gougay, Esko Vice President EMEA. „Unsere Produktlinie mit Schneidetischen wird auf der Messe ausgestellt. Wer auf dem hart umkämpften Markt für Schilder und Displays als Unternehmen heute erfolgreich bestehen will, muss sämtliche Arbeitsabläufe genau prüfen und möglichst viele Ursachen von Zeitverlusten, Fehlern und Kosten in den eigenen Prozessen ausschließen. Hier kann Esko sein Know-how in der Druckvorstufen- und Workflow-Automatisierung nutzbringend anwenden. Wir freuen uns darauf, auf der FESPA eine breite Palette an Softwarelösungen vorzustellen, die zum Wachstum dieser Unternehmen und zu ihrer Profitabilität beitragen.“

Das Beste aus einem FESPA-Besuch machen

Auf Eskos Stand auf der FESPA Digital 2014 erhalten Besucher ausführliche Informationen zur Workflow-Automatisierung und erfahren von Esko-Experten, wie die Automatisierungslösungen optimal für spezifische Herausforderungen und Chancen im Unternehmen genutzt werden kann.

Auf dem Stand sind unter anderem Demonstrationen folgender Software zu sehen:

  •  i-cut Layout+, ein neues Modul in der i-cut Suite von Esko, eine Sammlung mit Anwendungen zur Produktionsvorbereitung, die speziell auf Kunden mit digitalen Druck- oder Weiterverarbeitungssystemen im Großformat zugeschnitten sind. i-cut Layout ermöglicht es, Bogenlayouts intuitiv und interaktiv so zu erstellen und zu bearbeiten, dass die eingerichteten Aufträge Trägermaterialien durch intelligente Verschachtelung und Unterteilung optimal ausnutzen. i-cut Layout+, das auf dem Mac und PC läuft, sorgt für eine möglichst effiziente Nutzung von Mitteln im gesamten Produktionsprozess und spart so Zeit, Aufwand und Material.
  • In ihrer neuesten Generation wurde die sehr erfolgreiche Automation Engine von Esko weiter verbessert und an den spezifischen Bedürfnissen auf dem Markt für Schilder und Displaygrafiken ausgerichtet. Automation Engine automatisiert den gesamten Produktionsprozess vom Entwurf über den Druck bis zum Schnitt. Anwender können dynamische Workflows erstellen, die sich wiederholende Aufgaben in der Druckvorstufe automatisieren, und auf diese Weise die Produktivität steigern, die Anzahl der Bedienereingriffe und die Fehlerquote verringern sowie wertvolle Zeit, Geld und Material im Produktionsprozess einsparen.
  •  WebCenter-Workflows für Schilder und Displaygrafiken. WebCenter ist das Web-Portal für Kunden, das während des gesamten Herstellungsprozesses als ein unkompliziertes und effektives Mittel für die Kundenkommunikation dient. Es ist für einfache wie komplexe Aufträge gleichermaßen gut geeignet, ermöglicht die Online-Prüfung und Genehmigung der endgültigen Designs vor der Produktion und gestattet es, Assets nach Kunden und/oder Projektverantwortlichen zu organisieren. Somit können Kunden schnell und unkompliziert mit ihren Partnern für Schilder und Displays zusammenarbeiten, während Auftragsdaten und digitale Assets für den Hersteller geordnet bleiben. Möglichkeiten zur Online-Bearbeitung aus CHILI Publish wurden in die Workflow-Lösungen von Esko integriert.
  •  ArtiosCAD für das Konstruktionsdesign. ArtiosCAD bietet Kunden viele zeitsparende Funktionen. Die umfangreiche Bibliothek mit Display-Entwürfen in veränderbarer Größe verringert den Arbeitsaufwand für Designer, die beim Entwurf neuer Displays nicht mehr ganz von vorn anfangen müssen. Mit dem Montagewerkzeug für Laschen und Schlitze von ArtiosCAD können Komponenten eines Displays mit wenigen Mausklicks zusammengefügt werden. Das Klebewerkzeug unterstützt das Erstellen und Anzeigen von verbundenen Falten und Einzelteilen. Anwender können Klebeflächen und entsprechende Zielbereiche so festlegen, dass sich Entwürfe schnell zusammenfügen und Displays einfach zusammensetzen lassen. Die Unterstützung für dickere Materialien (wie z. B. Hülsenkarton) in Verbindung mit dem korrekten Entwurf von Spitzkerben und Kantenbändern erleichtert die Visualisierung und Weiterverarbeitung von Designs aus diesen Materialien.
  •  Studio, 3D-Software für Designer und Hersteller. Studio hilft Designern und Vorstufen-Operatoren, bessere Druckvorlagen zu erstellen. Mit Studio halten sie Schilder oder Displaygrafiken praktisch in der Hand und können sie vor dem Druck auf Fehler überprüfen. So lassen sich kostspielige Fehler vermeiden, und es werden Stunden an Zeit gespart, die bisher zum Anfertigen von Proofs und Mustern notwendig waren.
  • Esko Color Engine bietet spezielle Funktionen zum Farbmanagement, mit denen Anwender den hohen Ansprüchen gerecht werden, die Markeninhaber an die Farbintegrität ihrer Schilder und Displaygrafiken stellen. Die überarbeitete aufgabenorientierte Benutzeroberfläche der Color Engine vereinfacht und automatisiert das Fingerprinting von Drucksystemen und Proofern für eine bislang unerreichte Farbgenauigkeit. Das neue Farbmodul spart nicht nur Farbe, es kann auch in einen automatischen Workflow eingebunden werden und so den Zeitaufwand zum Einrichten von Aufträgen verringern.

„Eine größere Anzahl Aufträge wirtschaftlich zu erledigen und zugleich die Zykluszeiten zu verkürzen, ist eine Herausforderung, aber auch eine Wachstumschance auf dem Markt für Schilder und Displaygrafiken“, fügt Gougay hinzu. „Um die höhere Anzahl von Kleinauflagen und die größere Auftragsvielfalt, die heute für diesen Markt typisch sind, zu bewältigen, benötigen Unternehmen Lösungen, die ohne zeitraubende Arbeitsschritte im Workflow auskommen und den Durchsatz kostengünstig erhöhen.“ Das kann einen spürbaren Unterschied für ihre Rentabilität ausmachen, und es hilft beim Aufbau stärkerer Kundenbeziehungen – entscheidend in einer Wirtschaftslage, in der es immer wichtiger wird, einmal gewonnene Kunden zu halten.“

Von den Anwendungsexperten lernen

Die Kompetenz von Esko geht über die Hardware- und Softwarelösungen hinaus, die das Unternehmen professionellen Anwendern im Bereich Schilder, Displays und Großformatdruck anbietet. Sein umfassendes Know-how über wichtige Anwendungen für das Gebiet Schilder und Displaygrafiken dient als Grundlage für die fachkundige Beratung professioneller Anwender in dieser Branche. In einem speziellen Bereich für Werkzeuge und Anwendungen stehen Spezialisten von Esko den Besuchern der Messe bei der Suche nach optimalen Lösungen für ihre konkreten Anforderungen mit Rat und Tat zur Seite und geben Einblicke in die Automatisierung auch der komplexesten Arbeitsabläufe.

Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von Esko finden Sie unter www.esko.com.