Etikettenproduktion: Esko Full HD Flexo überzeugt im Praxiseinsatz - Esko

Etikettenproduktion: Esko Full HD Flexo überzeugt im Praxiseinsatz

September 01 2014

Grzegorz Martyn (head prepress) and Tadeusz Kozinski (MD)Gent (Belgien), August 2014 – Wenn schon investieren, dann in die allerneueste Technik! Das war Hauptgrund, warum sich die polnische Etikettendruckerei Etiko für die Installation von Esko Full HD Flexo für Etiketten einschließlich der dazugehörigen CDI-Belichtertechnik entschieden hat. Der auf Rollen-Selbstklebeetiketten spezialisierte Druckdienstleiter aus Polen gehörte zu den ersten Unternehmen, die seitdem mit dem neuen Rasterverfahren und den spezifischen Standardvorgehensweisen im Etikettendruck arbeiten. Ziel war, einen Technologieschub in puncto höherer Volltondichte, stabilerer Hochlichter und einem größeren Farbraum zu erreichen.

„Unsere Investition in Esko Full HD Flexo für Etiketten macht deutlich, dass wir uns mit Nachdruck dafür einsetzen, die höchste Druckqualität zu produzieren. Und genau das verlangt der Markt heute“, berichtet Tadeusz Kozinski, Geschäftsführer von Etiko. „Schon nach wenigen Wochen im Praxiseinsatz haben wir festgestellt, dass das Drucken mit Full HD Flexo viele Vorteile bietet: Es hilft uns vor allem, eine höhere Qualität in der Plattenbebilderung zu produzieren, mit der wir letztendlich im Druck ebenfalls deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Ein weiterer Vorzug liegt in der guten Partnerschaft zu Esko. Wir haben es sehr geschätzt, dass Esko uns vor Ort bei jedem Schritt unterstützt hat. Das verstehen wir als echte Partnerschaft für unseren Geschäftserfolg.“

Vor der Installation von Esko Full HD Flexo hatte Etiko noch auf analoge Belichtungstechniken zurückgegriffen. Eines war dem Geschäftsführer von vorneherein klar: Wenn es darum ging, eine Neuinvestition in der Klischeeherstellung zu tätigen, sollte es die derzeit technologisch führende Lösung sein. „Unserer Meinung nach zählt Esko im Bereich der Vorstufe des Flexodrucks zu den unbestrittenen Marktführern. Dies und seine hochmodernen Lösungen garantieren uns Anwendern im Druck die nötige Sicherheit, nicht auf das falsche Pferd zu setzen,“ fügt Tadeusz Kozinski hinzu. Fakt ist für ihn, dass sich die digitalen Techniken heute extrem schnell ändern. Um auf dem neuesten Stand zu sein, um auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren und als Unternehmen selbst wettbewerbsfähig zu bleiben, müsse man schlichtweg die neuesten Lösungen implementieren.

Qualitätsschub und flexible Plattenwahl

Dank der feinen Hochlichter, der sanften Verläufe bis Null, der gestochen scharfen Textdarstellung und der brillanten Bilddetails hat Full HD Flexo bei Etiko schnell neue Maßstäbe gesetzt. Zu den Hauptvorteilen von Esko Full HD Flexo zählen ein mit dem Tiefdruck vergleichbarer Farbauftrag und ein volldigital gesteuerter Workflow zur Plattenherstellung. Die einzigartige Punktform von Esko Full HD Flexo erzeugt Druckplatten, die sich für die Hochlicht-, Tiefen- und Volltonbereiche von Druckaufträgen anbietet.

Tadeusz Kozinski„Mehr und mehr verlangen die Agenturen und Marketingabteilungen auch bei Etiketten eine fotorealistische Farbwiedergabe der Bildmotive oder andere Spezialeffekte. Verläufe gegen Null sind jetzt möglich. Ohne Esko Full HD Flexo könnten wir diese Ansprüche nicht mehr erfüllen“, berichtet Tadeusz Kozinski. Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium für Etiko war die Wahlfreiheit beim Plattenmaterial. Da Esko Full HD Flexo alle gängigen digitalen Flexoplatten und Sleeves unterstützt, hat der Anwender die freie Wahl zu entscheiden, welche Platte seinen Anforderungen am besten gerecht wird, und ist nicht auf proprietäre Plattenlösungen eines bestimmten Herstellers angewiesen.

Wie auch in anderen europäischen Ländern ist der polnische Etikettendruckmarkt derzeit mehr von Preis- als von Qualitätsfragen geprägt. Doch Etiko ist sich sicher, dass sich die Investition in die Esko Full HD Flexo Technik – auch unterstützt durch einen Zuschuss der EU – über kurz oder lang bezahlt macht: „Wir gehen davon aus, dass sich die höhere Druckqualität und die schnelleren Bearbeitungszeiten beim Kunden durchsetzen werden. Dies wird zum Hauptunterscheidungsmerkmal am Markt werden“, fügt Tadeusz Kozinski hinzu. „Laut Berechnungen des FINAT-Verbandes ist die Verbreitung von Etiketten in Polen immer noch nur halb so groß wie in Deutschland. Wir haben mit der innovativen Esko-Technik einen gewaltigen Schritt nach vorne getan und sehen uns bestens gerüstet im Etikettenwettbewerb“, sagt Tadeusz Kozinski abschließend.

Über Etiko

CDI Digital Imager at EtikoDie im Jahr 1992 gegründete Etikettendruckerei aus Tanowo in der Nähe von Stettin beschäftigt heute 37 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat sich auf die Druckvorstufe und den Druck von selbstklebenden Rollenhaftetiketten spezialisiert. Zu den Hauptkunden zählen Lebensmittelhersteller sowie Anbieter von Waschmitteln, Klarspülern und andere renommierte Hersteller von Pflege- und Reinigungsprodukten. Zu rund 85 Prozent bedient Etiko den polnischen Markt, weitere 15 Prozent des Geschäfts werden mit Kunden aus Deutschland gemacht. Seit 2008 ist Etiko Teil der irischen Watershed Label Group mit derzeit vier eigenständigen Produktionsstätten in Dublin, London, Marburg und eben Stettin. Etiko hat außerdem als erster polnischer Haftetikettenhersteller das HACCP-System zur Lebensmittelhygiene implementiert. www.etiko.pl