Uniflex nutzt das volle Potenzial der Esko HD Flexo-Lösung - Esko

Uniflex nutzt das volle Potenzial der Esko HD Flexo-Lösung

Juni 10 2013

Evgeny Lungin head of prepress Uniflex

Gent (Belgien), Juni 2013 – Uniflex ist vollauf zufrieden über die enormen Produktivitätsvorteile, die ihnen Full HD Flexo eröffnet hat. Mit der Hilfe der Esko-Technik konnte der weißrussische Druckereibetrieb seinen Auftragseingang um 30 % steigern, seinen Farbverbrauch und seine Kosten um 25 % senken und die Ausschussrate von 25 % auf nur 6 % verringern.

Mit seinen 500 Mitarbeitern betreut dieses auf den Druck von Verpackungen und selbstklebenden Etiketten spezialisierte Unternehmen Kunden in Russland, Kasachstan und der Ukraine und ist ein begeisterter Verfechter der Technologie von Esko, einschließlich Esko Full HD Flexo und der Farbtechnologie-Software Equinox. Nach seiner Investition in zwei Inline UV2-Systeme von Esko auf der drupa 2012 stellt das Unternehmen seine Produktion derzeit auf Full HD Flexo um.

„Viele Kunden, die ihre Aufträge früher im Tiefdruck ausführen ließen, interessieren sich jetzt sehr für unser Angebot mit unseren neuesten Flexodruckfunktionen“ sagt Evgeny Lungin, Leiter der Druckvorstufe bei Uniflex. „Da ihre Auflagen kleiner werden, ist der Tiefdruck in diesem Fall eine kostspielige Option.“

Volldampf voraus für die Full HD Flexo-Lösung von Esko

Derzeit stellt Uniflex seine Produktion von HD Flexo auf Full HD Flexo von Esko um, was die Einrichtung für den Druck noch einfacher gestaltet. In Verbindung mit der Qualitätsverbesserung, die durch die Kombination von HD Flexo mit dem Inline UV2-System erzielt wird, hat dieser Umstand dazu geführt, dass ein immer größerer Teil der Produktion vom Tiefdruck auf den Flexodruck umgestellt wird. „Heute hat HD Flexo einen Anteil von 40 % an unserer gesamten Produktion“, erklärt Lungin. „Wir werden unseren Umstellungsprozess auf Full HD Flexo sukzessive fortsetzen und haben mittelfristig das Ziel, 60 % aller Aufträge mit dieser Esko-Lösung zu drucken.“

Er erklärt weiter: „Durch Full HD Flexo sind selbst sehr kleine, qualitativ äußerst anspruchsvolle Druckauflagen kommerziell tragfähig, weil sich verschiedene Jobs auf einer Bahn miteinander kombinieren lassen. Die Hochlichtbereiche sind weitaus druckbeständiger als bei normalen HD-Flexoplatten; die Ergebnisse hängen weitaus weniger von der Druckmaschine ab. Full HD Flexo wird sich als neuer Plattenstandard bei Uniflex durchsetzen.“

Zudem wirken sich die Möglichkeiten stark auf den Job-Workflow aus: „Wir verwenden die Full HD-Flexodruckplatten selbst auf unserer 17 Jahre alten Druckmaschine und erzielen dadurch fast die gleiche Qualität wie mit unseren neuen Druckmaschinen“, fügt Lungin hinzu. „Daher lassen sich Aufträge problemlos von einer Druckmaschine an eine andere umleiten, wodurch wir unseren Produktions-Workflow sehr flexibel gestalten können.“

Zu den anderen Vorteilen zählen die hohe Farbübertragung und das weichere, nachgiebigere Band beim Druck. Außerdem lassen sich Arbeiten mit Vollton- und Prozessfarben leichter auf der gleichen Platte kombinieren, wobei auch das gleiche Band verwendet wird.

Esko HD Flexo kombiniert die hochauflösende Optik (4000 dpi) auf dem Esko Cyrel Digital Imager (CDI) mit der digitalen UV-Belichtung auf dem Inline UV2-System und hochmodernen Rastertechnologien und erzielt so eine schärfere und präzisere Bildgebung. Die bessere Rasterung sorgt für eine höhere Volltondichte und leuchtendere Farben im Verpackungsdruck. Diese beeindruckenden Druckbilder lassen sich auch beim Druck mit Standard-Flexodruckfarben und
-Rasterwalzen erzielen.

Uniflex_repro 

Esko Full HD Flexo: erweiterter Farbraum und höhere Einsparungen

Die Esko Full HD Flexo-Technologie kombiniert die digitale Hauptbelichtungseinheit Inline UV2 im Plattenbelichter Cyrel Digital Flexo Imager (CDI) mit einer innovativen HD-Bebilderungs- und Rasterungstechnologie. Esko Full HD Flexo erweitert die Möglichkeiten des Flexodrucks für flexible Verpackungen, da auf der gleichen Platte unterschiedliche Punktstrukturen ausgebildet werden können, um glatte Übergänge im Hochlichtbereich und eine tiefdruckähnliche Volltondichte zu kombinieren.

Ferner hat Uniflex Equinox, eine einzigartige Farbtechnologie für das Drucken mit erweitertem Farbraum, installiert. Diese Technologie nimmt die Farbabstimmung mithilfe von ICC-Profilen und Farbalgorithmen vor und legt die Druckbedingungen fest. Mit dem Adobe® Photoshop® Plug-in Equinox können Anwender eine größere Vielzahl von Farben auf Basis von CYMK oder einem anderen definierten Farbensatz bearbeiten, mischen und aufeinander abstimmen. Dadurch ist neben der Produktivitätssteigerung die Farbkonsistenz gewährleistet, die Kunden – insbesondere Kunden, die an den Tiefdruck gewöhnt sind – einfach erwarten.

„Der mögliche Druck von PANTONE™-Farben mit nur sieben Druckfarben ist eine bahnbrechende Innovation“, erklärt Lungin. „Jetzt können wir besser verkäufliche Druckerzeugnisse mit höherer Qualität und geringeren Farbabweichungen anbieten. Wir haben unseren Farbraum erweitert und drucken auch regelmäßig mit erweitertem Farbraum. Hinzu kommt die Verringerung unseres Farbverbrauchs um durchschnittlich 25 %.“

Steigerung des Auftragseingangs um 30 %

Der Unterschied wird sehr wohl wahrgenommen. Lungin erklärt: „Da unsere Kunden mit der Druckqualität sehr zufrieden sind, erteilen sie auch mehr Aufträge. Im Zuge der Umstellung auf Full HD Flexo konnten wir sofort eine Steigerung des Auftragseingangs um 30 % feststellen. Außerdem haben unsere Kunden eine größere Auswahl an Substraten und sind flexibler im Hinblick auf ihre Druckauflagen. Das sind wichtige Pluspunkte.“

Durch die Verwendung der Esko Digital Flexo Solutions (DFS) konnte auch die Makulatur von 25 % auf nur 6 % verringert werden. „Da die Bezahlung unserer Operator von der von ihnen verursachten Makulatur abhängt, lieben sie DFS“, erklärt Lungin weiter.

Andrey Bataev, General Manager von Esko für die Russische Föderation, erklärt: “Uniflex ist ein großartiges Beispiel für einen Betrieb, der seine Angebotspalette im Zuge des heutigen Marktdrucks anpasst, der größtenteils auf die von Markenartiklern geforderten immer kleineren Druckauflagen und immer kürzeren Lieferzeiten zurückzuführen ist. Seine Entscheidung zugunsten der kostengünstigen Lösung Full HD Flexo, die den hohen Qualitätsforderungen gerecht wird, zahlt sich in vielerlei Hinsicht aus. Mehr Umsatz und geringere Kosten? Diese Fakten erfreuen jeden Geschäftsinhaber.“

In Bezug auf die Zusammenarbeit mit Esko sagt Lungin: „Wir haben schon lange eine gute Zusammenarbeit, und daran wird sich auch nichts ändern, zumal immer mehr Kunden mit der Qualität unserer Produkte hochzufrieden sind, die mit dem Tiefdruck vergleichbar ist – allerdings zu weitaus geringeren Kosten für die kleineren Auflagen, die jetzt von ihnen gewünscht werden. Für uns liegen die Vorteile auf der Hand: mehr Aufträge und höhere Umsätze, sodass wir auch weiter in neue Technologie, insbesondere von Esko, investieren können.“

 

uniflex digital flexo operator