Esko zeigt auf der FachPack 2013 das Neueste für die Verpackungslieferkette - Esko

Esko zeigt auf der FachPack 2013 das Neueste für die Verpackungslieferkette

September 13 2013

Gent (Belgien), September 2013 – Flagge zeigen in der Verpackungslieferkette: Wie im Vorjahr stellt Esko (www.esko.com/de) auf der FachPack 2013 vom 24. bis 26. September in Nürnberg seine neuesten Soft- und Hardwarelösungen für den Entwurf und die Herstellung von Verpackungen in den Messemittelpunkt.

In Stand 7A-510 in Halle 7A erläutert Esko die Vorzüge des Softwarepakets Suite 12 für den optimierten und automatisierten Workflow innerhalb der gesamten Verpackungs- und Drucklieferkette und den Funktionsreichtum der i-cut Suite für die digitale Weiterverarbeitung. Die Konstruktions- und Entwurfswerkzeuge von ArtiosCAD, der weltweit meist verbreiteten Software für die Verpackungsentwicklung, stehen wie jedes Jahr im Mittelpunkt vieler Kundendemos.

Die Möglichkeiten der Mustererstellung und Kleinserienproduktion zeigt Esko hautnah am Beispiel einer Kongsberg i-XE10. Gemeinsam mit Print-Partner swissQprint, der am Stand gegenüber ausstellt, präsentiert Esko, wie ein optimal aufeinander abgestimmt großformatiger Digitaldruck und dessen Weiterverarbeitung Hand in Hand gehen. Die Farbmanagementspezialisten X-Rite und Pantone, Eskos Schwesterfirmen, sind ebenfalls am Messestand vertreten, darüberhinaus die Esko-Fachhandelspartner Putz Drucktechnik aus Wien und Corrugated Solutions aus Hagen. Eine weitere Neuheit ist Full HD Flexo, die Bebilderungs- und Rastertechnik für Flexoplatten mit Offsetanspruch.

„Die Verpackungsbranche ist und bleibt für Esko von strategischer Bedeutung. Daher wollen wir den Fachleuten, die Lösungen für den Verpackungsbereich, die Workflow-Automatisierung, den digitalen Flexodruck und die digitale Weiterverarbeitung suchen, den Mehrwert und Nutzen unserer innovativen Lösungen hautnah und visuell attraktiv unter Beweis stellen. Sie erhalten von uns die Arbeitsmittel für ihren Geschäftserfolg“, sagt Wolfram Verwüster Business Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Esko.

Softwarepaket Suite 12 mit vielversprechenden Tools

Auf mehreren Workstations wird Esko die neueste Version seines Software-Lösungspakets Suite 12 vorstellen. Präsentiert wird nicht nur das breite Anwendungsspektrum für den Entwurf, die Druckvorstufe und den Workflow, sondern Esko wird auch vorrangig Lösungen zu diesen Themen vorführen: „Web-to-...“, der Einbindung der Esko-Tools in Web-to-Print, Online-Bestellungen, Web-to-Proof, Vertrieb, Druck und andere heute benötigte Online-Funktionen.

Die Einbindung in optische Druckmaschinen-Prüfsysteme mit Hilfe von JDF direkt aus der Esko Automation Engine. Ziel ist hier, die Rüstzeiten an der Druckmaschine zu verringern. Ein weiteres Thema sind Konformität und Inhaltsmanagement: dafür bietet Esko Tools und Workflow-Komponenten an, um die Einhaltung von Vorschriften und Produktangaben auf Etiketten und Verpackungen sicherzustellen. Schließlich die Unterstützung von Kombinationsdruckmaschinen, um Offset-, Flexo-, Digital-, Sieb- und Tiefdruck, im gleichen Auftrag miteinander zu kombinieren.

Mehr Einsparungen mit i-cut Suite

Die i-cut Suite enthält Funktionen zum Automatisieren und Bearbeiten der Arbeitsabläufe, die speziell auf die Anforderungen bei der Arbeit mit großformatigen Digitaldruckern oder digitalen Verarbeitungssystemen zugeschnitten sind. Die i-cut Suite besteht aus verschiedenen Softwarepaketen für die Produktionsvorbereitung. Zu den Kernmodulen zählen i-cut Preflight zum Prüfen eingehender PDF-Daten, i-cut Layout zum Erstellen und Verschachteln von Bogenlayouts sowie i-cut Vision Pro für die optimale Übereinstimmung der Schnittkonturen mit dem Druckbild.

Full HD Flexo: neue Qualitätsmaßstäbe im Flexodruck

Erst im April dieses Jahres hat Esko Full HD Flexo für flexible Verpackungen offiziell am Markt eingeführt. Im Vergleich zur Vorgängerversion geht Full HD Flexo noch mehrere Schritte weiter und ergänzt nun den tiefdruckähnlichen Farbauftrag mit der richtigen Volltondichte, einer satten Farbgebung, einer bisher unerreichten Konstanz in der Plattenherstellung und dem branchenweit einzigen volldigital gesteuerten Workflow zur Plattenherstellung. So entstehen Druckerzeugnisse, die schlicht und einfach ins Auge fallen.