Können Sie mit der Geschwindigkeit Ihres digitalen Großformatdruckers Schritt halten? - Esko

Können Sie mit der Geschwindigkeit Ihres digitalen Großformatdruckers Schritt halten?

Oktober 21 2015

Der Durchsatz der heutigen Digitaldruckereien ist beeindruckend. Diese schnellen „Monster“ produzieren enorme Mengen.

Doch kann Ihre Weiterverarbeitung diesen gewaltigen Ausstoß auch bewältigen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit dem Tempo des Großformatdruckers Schritt zu halten:

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Schneideanlage der Aufgabe gewachsen ist.
  • Rationalisieren Sie Ihre Druckvorstufe mit speziell dafür entwickelter Software.

 

Großformatdrucker bei der britischen Druckerei Speedscreen

Wählen Sie eine Schneideanlage aus, die Ihrer Druckmaschine gewachsen ist

Great Big Color aus Denver, Colorado, USA, ein Hersteller von großformatigen Schildern und Displays, hat in eine digitale Schneideanlage investiert, die in der Lage ist, mit dem schnellen Ausstoß seiner Digitaldruckmaschinen mitzuhalten. Seine Weiterverarbeitungsanlage Kongsberg wird den Anforderungen, die das Unternehmen an das digitale Finishing stellt, in vollem Umfang gerecht.

 

Tina McLaughlin von Great Big Color Inc. mit dem Kongsberg XP

„Wir hatten in eine schnelle, digitale Flachbettdruckmaschine investiert, die Material von 1,50 x 3,00 Meter verarbeiten konnte. Da blieb uns keine andere Wahl, als uns auch eine Weiterverarbeitungsanlage anzuschaffen, die diesen Ausstoß bewältigen konnte. Die Kongsberg XP hat unsere Anforderungen gleich in dreifacher Hinsicht – sprich Geschwindigkeit, Preis und Qualität – erfüllt. Die einzige andere Schneideanlage, die wir uns angesehen hatten, war nicht nur teurer, sondern auch langsamer. Außerdem gefiel uns die Größe der Kongsberg XP.“

- Tina McLaughlin, Präsidentin und Inhaberin von Great Big Color [Mehr erfahren]

 

Rationelle Produktion mit integrierten Software-Lösungen

Ihre Kunden schicken Ihnen häufig Dateien, die noch nicht druckfertig sind.

Nach dem Preflight müssen Sie auch noch die Schneidepfade vorbereiten und die Aufträge auf dem Material so verschachteln, um möglichst wirtschaftlich zu drucken.

Alle diese Schritte Ihres Workflows lassen sich mühelos automatisieren.

 

Verdú Digital, ein spanischer Hersteller von großformatigen Schildern und Displays, hat bereits in mehrere Software-Lösungen von Esko investiert. Die Software rationalisiert den gesamten Workflow beim Drucken und Schneiden, um die erhöhte Druckkapazität des Unternehmens bewältigen zu können.

 

i-cut Layout ist ein Softwareprogramm, das es uns erlaubt, Projekte rentabler zu verarbeiten. Es versetzt uns in die Lage, Material und Vorbereitungszeit einzusparen und hilft uns auch, die Lieferzeiten zu verkürzen“, erläutert Vicente Verdú, Kaufmännischer Direktor bei Verdú Digital.

[Mehr erfahren]

Verschachtelung mit der i-cut Suite14

 

 

 

Verdu