Neues Frontend für Kongsberg-Anlagen: i-cut Production Console - Esko

Neues Frontend für Kongsberg-Anlagen: i-cut Production Console

Mai 11 2015

Für alle nur denkbaren Anwendungen Ihrer Kongsberg-Anlage – in welcher Branche auch immer – sind Sie mit der i-cut Production Console (iPC) bestens aufgestellt.

 

 


 

Mehr Funktionen, einfachere Bedienung

Ein kraftstrotzendes Betriebssystem verbindet die iPC mit einer intuitiven grafischen Oberfläche, die mit leicht verständlichen Symbolen aufwartet.

Parallel zur Beaufsichtigung der Produktion kann der Bediener andere Aufgaben ausführen, und je nach den aktuellen Prioritäten (z. B. Erledigung eines Eilauftrags oder Bau eines Prototypen) lassen sich begonnene Aufträge unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt wiederaufnehmen. Unter dem Strich steht eine effizientere, flexiblere Arbeitsweise – bei maximaler Auslastung der Kongsberg-Anlage.

 

 

 


 

Kongsberg XN und i-cut Production Console
Die i-cut Production Console kommt für die meisten Kongsberg-Modelle in Betracht – gleich beim Kauf oder als Upgrade.

Alle Anwendungen perfekt im Griff

Verpackungsherstellung, Werbetechnik, Musterbau – die i-cut Production Console eignet sich für alle Branchen, die auf Kongsberg setzen.

 

Den gesamten Funktionsumfang der Anwendungen XL-Guide (Verpackungen) und i-cut Vision Pro (Schnittkonturen, Kleinserien) haben wir in eine einzige, übersichtliche Benutzeroberfläche eingebunden.

 

Die i-cut Production Console wird für die Kongsberg-Familien XN (Flexo-Paketangebote ausgenommen), V, XP und C angeboten. Bestandskunden können sie als Upgrade erwerben.

 


 

Das neue, innovative Frontend für Kongsberg-Anlagen
Auch aus der Ferne kann der Bediener den Produktionsfortschritt im Auge behalten.

Weitere Informationen

Pressemitteilung zur i-cut Production Console lesen.

Webseite zur i-cut Production Console besuchen.

Broschüre zur i-cut Production Console herunterladen.